Lassen Sie uns reden, Herr Macron

ARD und IHR Kampf

Offenbarungseid Grundrente

EU baut paramilitärische Polizei

Nach Migrationspakt ist vor Migration

Solidargehalt statt BGE

„Tittytainmant“ soll der Unterhaltung und Beruhigung der 80 Prozent der Menschen dienen, die man nicht mehr für den Prozeß „Wirtschaft“ braucht. Damit ist auch die Einnahmenseite des Staates aus dieser Quelle zu überdenken. Soziale Sicherungssysteme, die auf Beiträgen aus „Arbeit“ bestehen, sind somit obsolet.

Renten- und Arbeitslosenversicherung sind Auslaufmodelle. Die gesamte soziale Marktwirtschaft ist obsolet. Der Aufgabe muss sich eine zukunftsorientierte Politik stellen. Man kann auch Kurt Biedenkopf zitieren: „Eine Gesellschaft die nicht entsorgen kann, was überholt ist, erstickt daran.”

Migration als Bedingung für Bedingungsloses Grundeinkommen

Nicht ohne Grund redet ein Weltwirtschaftsforum in Davos (WEF), das Kanzleramt und jetzt auch die Grünen von einem “Bedingungslosen Grundeinkommen” (BGE). Die UN kritisiert das deutsche Hartz IV-System und das BVG schleppt ein Verfahren schon seit Langem mit, in dem es über die Rechtmäßigkeit von Sanktionen, die das Existenzminimum angreifen, entscheiden muss.

Diese Diskussion kommt nicht von ungefähr. Industrie 4.0 und die Migration wird insbesondere Europa gravierend weiter verändern. Arbeit für alle gibt es nicht – BGE ist nicht BEDINGUNGSLOS. Frage ist, wer bestimmt die Bedingungen!